Datenschutzinformationen des BWIHK zur Vermittlung und Anmeldung bei IHK-Veranstaltungen gemäß Art. 13 und 14 DSGVOen des BWIHK zur Anmeldung zu Veranstaltungen gemäß Art. 13 und 14 DSGVO

Für die bessere Lesbarkeit des Textes wird auf die Verwendung geschlechtsspezifischer Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.

Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit

Die Datenschutzhinweise erfolgen im Zusammenhang mit Ihrer Anmeldung über die Veranstaltungskalender dieser Internetseite zu einer Veranstaltung der baden-württembergischen IHKs.

Verantwortliche Stelle

Der Baden-Württembergische Industrie-und Handelskammertag e.V.
Geschäftsführer Dr. Michael Alpert
Postanschrift: BWIHK e. V.
Jägerstraße 40
70174 Stuttgart
E-Mail: info@bw.ihk.de
Telefon: 0711 225500-60
Telefax: 0711 225500-77

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung, Quelle der Daten, Kategorien personenbezogener Daten, Kategorien der Empfänger und Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Über die Veranstaltungskalender dieser Internetseite (Startseite, Unterseite PROFILE, Unterseite POTENZIALE) können Sie sich für Präsenz- und/oder Online-Veranstaltungen der baden-württembergischen IHKs anmelden. Bei der Auswahl einer Veranstaltung werden Sie an die Veranstaltungsdatenbank der jeweiligen IHK weitergeleitet, über die die eigentliche Anmeldung erfolgt.
Mit dieser Internetseite tritt der BWIHK lediglich als Vermittler von Veranstaltungsangeboten der baden-württembergischen IHKs auf. Eine Speicherung personenenbzeogener Daten für die Anmeldung und Abwicklung einer Veranstaltung erfolgt ausschließlich über die Internetnetseite der jeweiligen IHK. Der  BWIHK selbt speichert und verarbeitet über diese Internetseite keine personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Veranstaltungsangeboten der baden-württembergischen IHKs.
Bei der Anmeldungen zu Veranstaltungen der baden-württembergischen IHKs durch Sie oder durch Dritte (z. B. Arbeitgeber oder Erziehungsberechtigter) werden die von Ihnen angegebenen Kontaktdaten und ggf. Bankverbindungsdaten von diesen  verarbeitet, um die jeweilige Veranstaltung organisieren, durchführen und ggf. um Teilnahmebescheinigungen und Rechnungen ausstellen zu können.
Ihre Daten werden von den IHKs auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO (Vertrag/Vorvertrag) verarbeitet.
Ihre personenbezogenen Daten werden übermittelt an:
  • bei kostenpflichtigen Veranstaltungen an die Buchhaltung der jeweiligen IHK,
  • an Dritte, wenn diese gesetzlich dazu verpflichtet sind oder Sie vorab in die Datenübermittlung eingewilligt haben, oder falls die Veranstaltung in einem anderen Unternehmen oder Veranstaltungsort stattfindet, ggf. zur Einlasskontrolle,
  • ggf. an Auftragsverarbeiter, die mit der Organisation und Durchführung einer Veranstaltung beauftragt wurden, Scandienstleister, Hoster und sonstige IT-Dienstleister sowie externe Administratoren, Wartung und Fernwartung, Entsorger von Akten/Datenträgern.
Die Datenlöschung erfolgt bei kostenlosen Veranstaltungen unmittelbar nach Veranstaltungs-abwicklung und bei kostenpflichtigen Veranstaltungen unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen und bezogen auf die Rechnungsstellung nach zehn Jahren.
Ihre Kontaktdaten und ggf. Bankverbindungsdaten werden von der jeweiligen IHK benötigt, um Ihre Anfrage auf Teilnahme an einer Veranstaltung bearbeiten zu können. Insofern sind Sie dazu verpflichtet, Ihre Daten anzugeben. Diese Verpflichtung ergibt sich aus Vertrag bzw. einem vorvertraglichen Schuldverhältnis. Sofern Sie oder ein Dritter, der Sie anmeldet, bei der Anmeldung die erforderlichen Anmeldedaten nicht angibt, können Sie sich nicht für eine IHK-Veranstaltung anmelden bzw. angemeldet werden.

Betroffenenrechte

Nach der DSGVO stehen Ihnen folgende Rechte zu:
Werden Ihre personenbezogenen Daten von den baden-württembergischen ihks verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).
Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).
Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen (Art. 17, 18 DSGVO).
Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).
Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die jeweilige IHK, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.
Zur Ausübung Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte an die/den Datenschutzbeauftragte/n der jeweiligen IHK. Dieser ist auf der Internetseite der jeweiligen IHK unter dem Punkt “Datenschutz” angegeben.
Bei datenschutzrechtlichen Beschwerden können Sie sich an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden:
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Königstraße 10 a
70173 Stuttgart
Telefon: 0711 615541-0
Telefax: 0711 615541-15
E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de

Widerrufsrecht bei Einwilligung

Wenn Sie in die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten durch eine baden-württembergische IHK durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

Pflicht zur Bereitstellung der Daten

Der jeweilige IHK benötigt Ihre Daten, um Ihre Anmeldung zur Veranstaltung durchzuführen. Insofern sind Sie dazu verpflichtet, Ihre Daten anzugeben. Diese Verpflichtung ergibt sich aus den oben genannten Rechtsgrundlagen.