Best Practice

Treiber Corona - Wie ein neues Produkt in den letzten Monaten durch die Decke geht

01.07.2021 – Corona ist nicht nur Krisentreiber, sondern bietet auch vielen Unternehmen vielfältige Chancen. Zahlreiche Produkte sind förmlich durch die Decke gegangen oder gar erst auf Grund der Pandemie entwickelt worden. Bekannteste Produktbeispiele hierfür sind Corona-Masken und -Testkits. Neben gesteigerter Produktnachfrage und innovativen Neuentwicklungen profitierten Unternehmen auch von dem Druck sich in kürzester Zeit der Digitalisierung zu öffnen.
Dieses Mal sprach unsere Technologietransfermanagerin Stefanie Rau von der IHK Region Stuttgart in unserer Reihe Technologietransfer "made in Baden-Württemberg" online mit Klaus Marcu, Gründer von gastguard und Eventbetreuer bei Klaus Marcu Eventbetreuung.
Bild: Klaus Marcu, Kreativer Kopf  und Gründer von gastguard in Ludwigsburg
Er berichtet, wie die Nachfrage nach seinem neuen Produkt, einem hygienischen Besteckkasten, während der Corona-Zeit stark zugenommen hat und wie auch er verschiedenste Prozesse in seinem Unternehmen digitalisieren musste. Die Produktidee für die hygienische Besteckausgabe für das Hotel- und Cateringgewerbe war bereits 2007 geboren und wurde im Zeitraum 2014 bis 2020 mit Unterstützung des Technologietransferangebots der IHK Region Stuttgart sukzessive realisiert. Es wurden unter anderem Kontakte zu Forschungseinrichtungen hergestellt und zu Förderprogrammen beraten, um die Entwicklung des Produktes voranzubringen. Auch 2021 konnte die IHK wieder helfen, als geklärt werden musste, ob Unternehmen sich den hygienischen Besteckkasten durch die Überbrückungshilfe fördern lassen können.
Sehen Sie das gesamte Online-Interview mit Klaus Marcu, Gründer von gastguard.
Kontakt
Stefanie Rau
Technologietransfermanager der IHK Region Stuttgart
Dr. Ulrike Bolz (Marketing und Öffentlichkeitsarbeit)
Projektmanagerin Baden-Württembergischer Technologietransfer
IHK Reutlingen